Louise Chisson – Violine

Louise Chisson wurde in Bordeaux geboren. Im Alter von vier Jahren begann sie mit Professor Robert Papavrami Violine zu spielen. Sie studierte mit ihm bis 2005. Danach setzte sie ihr Studium mit der Geigerin Dora Schwarzberg, an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien fort, wo sie ihr Master-Degree mit Auszeichnung und Glückwünschen der Jury bestand.

Louise Chisson fühlt sich seit jungen Jahren auf der Bühne wohl. Sie konzertiert u. a. mit den Solistes Moscou-Montpellier, dem Ukraine National Symphony Orchestra, dem Orchestre d'Auvergne, dem Orchestre de Chambre de Toulouse, der Salzburger Kammerphilharmonie und der Prager Philharmonie. Sie ist zu zahlreichen Festivals eingeladen worden und arbeitet mit Musikern wie Isaac Stern, Maya Glesarova, Tedi Papavrami, Augustin Dumay, Wolfgang Marschner und Ana Chumachenco.

Kammermusik ist auch ein wichtiger Teil ihres musikalisches Lebens. Wegen ihrer besonderen Liebe zu den großen Kammerwerken und ihres Wunsches ihr Repertoire ständig zu erweitern, legt sie besonderen Wert auf die Werke des 20. und 21. Jahrhunderts. Seit 2008 tritt sie regelmässig im Duo mit der georgische Pianistin Tamara Atschba auf. Ihre erste CD-Veröffentlichung (2013) beim Label Gramola ist den Komponisten Janacek, Prokofiev und Poulenc gewidmet.